© Martin Janneck, 2016
Martin Janneck Gitarre Komposition Laute Unterricht

25 Saiten

Mit Laute und Swing-Gitarre spielen Gabriele und Martin Janneck sowohl Musik der Renaissance und des Barock als auch Swing, Blues und Boogie. Gabrieles Renaissance-Laute hat neun doppelte Saiten und eine einzelne. Das sind zusammen mit Martins Gitarre 25 Saiten. Dementsprechend heißt das erste Album der beiden Musiker „25 Strings“. Es ist überall im Handel erhältlich. „25 Saiten“ spielen Gabriele und Martin fast immer unverstärkt. Das Ohr gewöhnt sich innerhalb von Minuten an die reduzierte Lautstärke, was zu einem überaus intensiven Erlebnis führen kann.

Electric Dowland

Es kommt vor, dass die Lieder des englischen Renaissance-Komponisten John Dowland mit einer Viola da Gamba für die Gesangsstimme gespielt werden. Beim Programm „Electric Dowland“ spielt Martin diese Gesangsparts auf der meist elektrisch verstärkten Archtop- Gitarre. So, wie in der Renaissance schon gerne sogenannte Divisions als Variationen der Originalmelodien gespielt wurden, so improvisiert Martin auch über die Lieder.

We Shall Overcome

Das ist ein Programm gemeinsam mit Gabriele Janneck. Es beinhaltet Friedenslieder wie „We Shall Overcome“ oder „Sag mir, wo die Blumen sind“ ebenso wie einige passende Solostücke für Barocklaute mit Gabriele. Für Kirchen kann es gerne mit Chorälen ausgestattet werden.

Solo

Martin nimmt ab und zu eine CD ganz alleine auf und spielt dann alle Parts selbst ein.

25 Saiten

Mit Laute und Swing- Gitarre spielen Gabriele und Martin Janneck sowohl Musik der Renaissance und des Barock als auch Swing, Blues und Boogie. Gabrieles Renaissance- Laute hat neun doppelte Saiten und eine einzelne. Das sind zusammen mit Martins Gitarre 25 Saiten. Dementsprechend heißt das erste Album der beiden Musiker „25 Strings“. Es ist überall im Handel erhältlich. „25 Saiten“ spielen Gabriele und Martin fast immer unverstärkt. Das Ohr gewöhnt sich innerhalb von Minuten an die reduzierte Lautstärke, was zu einem überaus intensiven Erlebnis führen kann.

Electric Dowland

Es kommt vor, dass die Lieder des englischen Renaissance-Komponisten John Dowland mit einer Viola da Gamba für die Gesangsstimme gespielt werden. Beim Programm „Electric Dowland“ spielt Martin diese Gesangsparts auf der meist elektrisch verstärkten Archtop- Gitarre. So, wie in der Renaissance schon gerne sogenannte Divisions als Variationen der Originalmelodien gespielt wurden, so improvisiert Martin auch über die Lieder.

We Shall Overcome

Das ist ein Programm gemeinsam mit Gabriele Janneck. Es beinhaltet Friedenslieder wie „We Shall Overcome“ oder „Sag mir, wo die Blumen sind“ ebenso wie einige passende Solostücke für Barocklaute mit Gabriele. Für Kirchen kann es gerne mit Chorälen ausgestattet werden.

Solo

Martin nimmt ab und zu eine CD ganz alleine auf und spielt dann alle Parts selbst ein.
© Gabriele & Martin Janneck, 2016
EINFACHHEIT